Lachsölkapseln – alles, was Sie darüber wissen sollten.

Egal, ob für Mensch oder Tier – Lachölkapseln sind gesund! Als essenzielle, lebensnotwendige Nährstoffe können Omega-3-Fettsäuren vom Organismus nicht selbst gebildet werden. Umso wichtiger ist es also, diese Nährstoffe dem Organismus zuzuführen. Müdigkeit, Gelenkschmerzen, bei Tieren trockenes Fell, brüchige Nägel und flockige, trockene oder juckende Haut können alles Symptome für einen Omega-3-Mangel sein.

Lachsölkapseln mit natürlichen, mehrfach ungesättigten Omega-3-Fettsäuren

Wichtige Vertreter der Omega-3-Fettsäuren sind DHA (Docosahexaensäure) und EPA (Eicosapentaensäure), die nachweislich zu einer gesunden, normalen Herzfunktion beitragen (ab einer täglichen Aufnahme von 250 mg). Viele Lachsölkapseln sind zudem noch mit anderen wichtigen Nährstoffen wie beispielsweise Vitamin E angereichert.

Für den Hund sind essentielle Fettsäuren lebenswichtig. Die speziellen Fette können und sollten mit dem Hundefutter zugeführt werden, denn wenn der vierbeinige Freund längere Zeit nicht mit diesen Fetten versorgt wird, kann es zu besagten Mangelerscheinungen und im schlimmsten Fall zu starken gesundheitlichen Beeinträchtigungen kommen. Das Lachsöl in Lachsölkapseln besteht hauptsächlich aus Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren. Beide Fettsäuren sind für deinen Hund wie schon erwähnt lebensnotwendig. Daher ist es von hoher Bedeutung, den besten Freund mit Lachsölkapseln „zu versorgen“. Leider gibt es keine Nahrung in Form von Futter, die bereits genug essentielle Fettsäuren enthält. Auch beim BARFen musst Du dafür sorgen, dass dein Hund diese Fette erhält. Lachsölkapseln für Hunde enthalten besonders viele dieser Fettsäuren und werden daher sehr gern zu Nahrungsergänzung genutzt. Um die wichtigen Fettsäuren des Lachs nicht zu zerstören, wird das Öl durch die Kaltpressung gewonnen.

Lachsöl für Hunde gibt es meist in flüssiger Form zu kaufen. Es gibt aber auch Lachsölkapseln. Das handelsübliche Lachsöl für den Hund sollte am besten täglich oder kurweise zum Futter des Hundes hinzu gegeben werden. Das betrifft vor allem Hunde, die über BARF ernährt werden. Dazu eignen sich ideal die Lachsölkapseln.

Dosierung von Lachsölkapseln – besonders wichtig für alte Hunde

Je nach Lachsöl orientiert man sich am besten an den Angaben des Herstellers. So richtet sich die Menge des Lachsöls oder der Lachsölkapseln meist nach dem Gewicht und Alter des Hundes. Besonders bei alten Hunden sollte schon im Vorfeld erst gar nicht zugelassen werden, dass Mangelerscheinungen auftreten.

Jeder Hund ist anders – je nachdem, wie aktiv Dein Hund ist und was Du sonst Deinem Hund fütterst , versuche folgendes:

250mg täglich für Toy Rassen 6kg

500mg täglich für kleine Hunde 6kg – 13kg

1000mg täglich für mittlere Hunde 13kg – 22kg

1500mg mg täglich für große Hunde 22kg – 35kg

2000mg täglich für Hunde +35kg

Manchmal ist weniger mehr

Obwohl das Positive das Negative überwiegt; zu viel Omega-3 kann tatsächlich eine schlechte Sache sein. Die Produktion von Blutplättchen in einem Bereich eines Schnittes wird verringert und es sind nicht genug davon da, um sich anzusammeln und die Blutung zu stoppen. Dies ist ein Faktor, der zu berücksichtigen ist , wenn Du Deinen Hund einer Operation unterziehst.

Da Omega-Fettsäuren als entzündungshemmendes Mittel wirken, haben sie auch eine Wirkung darauf, wie Wunden heilen. Eine Entzündung an der Stelle einer Wunde ist die Migration von weißen Blutkörperchen. Wenn die Entzündung nicht stattfindet, dann können die weißen Blutkörperchen nicht zur Wunde reisen, um den Heilungsprozess und die neue Haut zu starten.